Vietnam Wanderreisen Indochina Aktivreisen

Vietnam Wanderreisen

Vietnam Wanderreisen,  Aktivreisen buchen – Begegnungen mit den Bergvölkern in Nordvietnam. Lassen Sie sich von der einzigartigen Landschaft bezaubern.

Startseite » Reisen weltweit » Asien » Vietnam » Wanderreisen

Vietnam Wanderreisen, Aktivreisen

Zu den Angeboten ▼

Vietnam Wanderreisen

Natur- und Vietnam Wanderreise durch Vietnam – Nordabenteuer , Vietnam Reisen Überland. Expedition oder WanderStudienreise Vietnam per pedes, Fahrrad und Kajak umfassend erleben, die wichtigsten Höhepunkte Vietnams inklusive. Wanderungen zu den Bergdörfern bei Sapa und mit dem Fahrrad durch die Trockene Halong-Bucht! Fahren Sie mit dem Boot auf dem Chay Fluss und haben Sie hautnahe Begegnungen mit den ethnischen Minderheiten. Fahren Sie in den Cuc Phuong Nationalpark, wo seltene Tiere beobachtet werden können. In Begleitung eines erfahrenen Führers wird die unvergleichliche Natur des 1963 gegründeten Nationalparks, in dem ca. 38% der nationalen Fauna zu finden ist, erkundet..

Seit vielen Jahren gibt es geschützte Naturreservate im Land, von denen sich viele im Landesinneren, wie beispielsweise im Gebirge Truong Son, oder auch in nördlichen Gebirgsregionen, befinden. Der höchste Berg des Landes, der imposante Fansipan, eignet sich ideal für eine Trekkingreise, da er sowohl flachere als auch steilere und sehr anspruchsvolle Strecken bietet. Jedoch sollte man vor Beginn der Vietnam Wanderreise unbedingt an eine gute Ausrüstung denken. Festes Schuhwerk und wasserfeste Kleidung dürfen in keinem Reisegepäck fehlen.

Fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten die sich im Land befinden können zu Fuß bewandert werden. Eine davon ist die malerische Halong-Bucht, welche sich im nördlichen Teil des Landes befindet. Sie sorgt mit ihren herrlichen Sandstränden für viel Entspannung. Darüber hinaus hat man bei einem Besuch in der Halong-Bucht die Möglichkeit, mit einem Kanu auf die kleine Insel Cat Ba überzusetzen.

Außerdem sehenswert ist das flache Mekong-Delta im Süden Vietnams. Hier können Wanderer bei Vietnam Wanderreisen auf mehreren markierten Routen eine sehr artenreiche Flora und Fauna sowie die uralte Kultur des Landes in einigen traditionellen Dörfern entdecken.

Klima, Reisetipps

Bedingt durch seine große Nord-Süd-Ausdehnung liegt das Land sowohl in der subtropischen als auch in der tropischen Klimazone. Die beste Reisezeit um die Berge im Norden (z.B. Ha Giang) im Rahmen von Wanderreisen zu besuchen, ist die Trockenzeit von Oktober bis April, obwohl es hier im Dezember und Jänner sehr kalt werden kann. Während der Regenzeit (Mai bis September) sollte man von Reisen nach Ha Giang Abstand nehmen. Die besten Bedingungen für Reisen nach Sapa und dem Nordwesten findet man im September, Oktober oder November und im März, April oder Mai.

Die Tagestemperaturen liegen dann zwischen 15 und 28 °C, Nachttemperaturen zwischen 10 und 18 °C. Wandern und Radfahren sind hier zwar ganzjährig möglich, allerdings kann der Winter recht kühl sein und der Sommer eher feucht. 
Die angenehmste Reisezeit für den Norden, wie Hanoi, Mai Chau, Cuc Phuong, Ninh Binh, Halong Bay sind die Monate Oktober bis April. Dann ist es trockener und kühler als während der feucht-heißen Zeit im Sommer.

Die empfohlene Reisezeit für Zentralvietnam, wie Hue, Hoi An, Da Nang, Nha Trang, Quy Nhon liegt in der Zeit zwischen Februar, März und April. Ab Mai wird es hier zu heiß für Reisen. Der angenehmste Zeitraum für einen Urlaub im südlichen Landesteil, Ho-Chi-Minh-City, Mekongdelta, Phu Quoc, Dalat liegt im Zeitraum Dezember Jänner bis Februar. Ab Ende Februar wird es hier heiß und schwül

Halong Bucht

Kalksteinkarate erheben sich majestätisch aus dem smaragdgrünen Wasser, das tausende von kleinen Buchten formt. Das ruhige Meer ist perfekt, um die atemberaubende Landschaft in der Halong Bucht zu bestaunen, Korallenriffe, Mangrovenwälder, Sandstrandbuchten und magische Grotten, die diesen Ort zu einer Top-Attraktion machen. Auf den größeren Inseln gibt es viele Aktivitäten wie Kajakfahren oder Radfahren. Der köstliche Fisch wird frisch gefangen serviert, doch die meisten Besucher sind einfach von dem herrlichen Meer und dem wechselnden Licht über der Bucht fasziniert, das den Besuch an diesem Ort zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Die Altstadt von Hoi An

Geschichtsliebhaber versammeln sich gerne in dieser 2000 Jahre alten Stadt, Hoi An, die zum UNESCO Welterbe gehört und hinduistische, arabische und chinesische Einflüsse in ihrer atemberaubenden Kultur, dem leckeren Essen und der vielfältigen Kultur versammelt. Naturfreunde lieben die ruhigen Strände, die nicht weit vom Stadtzentrum entfernt liegen, während sich Bummler an den Fußgängerstraßen der Altstadt erfreuen, die mit niedlichen Geschäften und lebendigen Händlern gesäumt sind.

Cu Chi Tunnel

Die Cu Chi Tunnel sind ein Netzwerk aus unterirdischen Wegen, die sich über 200 Kilometer allein in dieser Gegend ziehen. Sie wurden von den Vietkong 1948 begonnen, um Schutz vor den französischen Luftangriffen im Indochinakonflikt zu bieten. Das Netzwerk bot einen wichtigen Zugang und strategische Kontrolle über ein großes, ländliches Areal rund um Ho Chi Minh Stadt. Über die nächsten zwei Jahrzehnte wurden die Tunnel zu einer komplexen Stadt unter der Erde mit Krankenhäusern, Befestigungen und Wohngegenden. Obwohl die Gegend bombadiert wurde, konnten so viele Einheimische hier unterirdisch ihrem Leben nachgehen

 Wanderreisen, Vietnam Wanderstudienreise,  Touren aktiv, Vietnam Aktivreisen, Wandern und Überland Expedition

 

Reisekontakte.at - Reisen buchen weltweit WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner