Türkei Rundreisen 2021, 2022 Studienreisen Westtürkei

Türkei Rundreisen

Hier finden Sie Top Angebote für Türkei Reisen und Rundreisen 2021, 2022. Die beste Reisezeit für einen Urlaub im gesamten Land  sind April und Mai sowie September und Oktober. Die Temperaturen liegen dann bei rund 20-25 Grad. Dies ist sowohl für Besichtigungen als auch fürs Baden an den Küsten oder für Wanderungen in Zentralanatolien und im Osten perfekt.

Zu den Angeboten ▼

Wenn Sie nur für einen Strandurlaub in die Türkei reisen, ist für die Ägäis und die Mittelmeerküste der Zeit von Mitte Mai, Juni, Juli, August bis September klimatisch ideal.

Startseite » Rundreisen » Türkei

Türkei Rundreisen, Westtürkei, Istanbul, Kappadokien

Bitte beachten Sie die derzeit gültigen Einreisebedingungen bedingt durch die CORONA-Krise.

Rundreisen Türkei  2021, 2022 – sonnige Erlebnisse an der Ägäis. Besichtigen Sie Pergamon, Ephesus und Aphrodisias.

Rundreisen Türkei 2021, 2022

TürkeiBesuch der Hagia Sophia in Istanbul, Ausgrabungsstätten in Troja bei einer Rundreise in die Westtürkei. Oder buchen Sie eine Türkei Rundreise mit Badeurlaub. Die Trend-Metropole Istanbul, Kappadokien Rundreise und All Inclusive-Strandurlaub an der türkischen Riviera. Interessant ist auch eine Türkei Rundreise Kombination z.B. auf der historischen Bagdadbahn von Istanbul nach Isfahan.

Dies ist eine Sonderzugreise mit geführten Rundgängen über den Imam-Platz und Besichtigung des Ali-Qapu-Palasts in Isfahan. Führt weiter durch Pasargadae, durch die Ruinenstadt Persepolis und durch das Juwelenmuseum. Auch eine Wanderung durch die Täler Kappadokiens und Besichtigung einer unterirdischen Stadt bieten einen unglaublichen Reiz.

Die Ägais

Die Ägäis ist eine Kulturlandschaft, die es seit Jahrhunderten gibt. Hierher werden gerne Türkei Rundreisen in Kombination mit einem Badeurlaub durchgeführt. Um das heutige Zentrum İzmir herum finden sich hier zahlreiche antike Stätten wie Milet, Priene, Ephesos. In den meisten Fällen setzt sich die antike Geschichte dieser Städte über die byzantinische und osmanische Zeit bis in die Gegenwart fort. Die jüngere osmanische Vergangenheit zeichnet sich durch eine große Heterogenität aus, stärker als in anderen Regionen des Landes ist hier das Nebeneinander ihrer griechischen und türkischen Wurzeln sichtbar, hinzu kommen in den größeren Städten westeuropäische Einflüsse.

An den Berghängen bei Pamukkale haben Thermalquellen in einer Höhe von etwa 200 m auf einem Felsvorsprung des Cokelezgebirges im Lauf der Jahrtausende eine breite Terrasse aus Kalksinter entstehen lassen. Die Kalkgerinnsel, die wie ein breiter versteinerter Wasserfall aussehen, bilden eine ungewöhnliche Naturerscheinung.  Blühende Oleanderbüsche und die bergige Landschaft bieten ein beeindruckendes Zusammenspiel. Die Kalkterrassen umschließen natürliche “Badewannen” für das warme und heilende Quellwasser.

Die Blaue Moschee

Die weltberühmte Blaue Moschee (Sultan Ahmet Camii auf Türkisch), ein namhaftes Wahrzeichen Istanbuls, wurde 1616 eröffnet und ist für ihre schlanken Minarette und schönen Kuppeln bekannt. Sultan Ahmet I. ließ die Moschee erbauen, um die nahegelegene byzantinische Hagia Sophia zu übertreffen, die ihr gegenüber am lebhaftesten Platz der Stadt steht. Die Blaue Moschee kann man mit einer kleinen Gruppentour oder privaten Reisen durch das Viertel Sultanahmet besichtigen, oft kombiniert mit Führungen durch den Topkapi Palast, Hagia Sophia und das Hippodrom.

Ephesos (Efeze)

Die antike griechische Stadt Ephesos, auch Efeze genannt. Berühmt wegen des Tempels der Artemis, ist es auch eines der Sieben Weltwunder der Antike. Der spektakulärsten Platz in Ephesos muss die Fassade der Celsus-Bibliothek sein. Zu anderen Bereichen gehört das Theater, die Basilika der Johanneskirche, die Höhle der Sieben Schläfer, die Marienkirche, das Haus der Jungfrau Maria, die Isabey-Moschee, der Prytaneion, die Synagoge und der Hadrianstempel.

Topkapi Sarayi

Der Topkapi-Palast ist eine der geschichtsträchtigsten Sehenswürdigkeiten Istanbuls und gleichzeitig der Inbegriff ottomanischer Architektur. Über 400 Jahre lang war er Sitz der Sultane, und der Palast spiegelt deren Bedeutung für das Reich wider. Besucher, die den Stolz und die Kultur der Türken verstehen möchten, sollten den Palast unbedingt besuchen.

Wann ist die beste Reisezeit?

Diese große Landfläche, die Lage zwischen Mittelmeer, Ägäis, Schwarzem Meer und das bis über 5.000 Meter hohe Taurusgebirge prägen das Klima der Türkei ganz entscheidend. Die Türkei bietet sich wegen der klimatischen Vielfalt ganzjährig als Reiseziel an. Städtebesichtigungen in Istanbul können auch in den Wintermonaten unternommen werden.

Vor allem im Süden am Meer ist es auch im Winter so mild, dass Mittel- und Nordeuropäer sich wie im Frühling fühlen. Hier kann jedoch der Sommer sehr heiß werden, so dass die Region idealerweise im Frühjahr und Herbst besucht wird. Die Badesaison reicht bis in den November mit Wassertemperaturen, die dann immer noch bei rund zwanzig Grad liegen. In Anatolien sind im Winter viele Regionen wegen des vielen Schnees fast unpassierbar. Skifahren ist in vielen türkischen Bergregionen bis in den April möglich.

Rundreisen Türkei, Rundreisen Westtürkei, Lykien Rundreisen. Studienreisen, Westtürkei Rundreise zum Kennenlernen mit optionaler Badeverlängerung. Westküste in Kombination mit Istanbul und Bursa. Prähistorische Stadt Troja und dem Pergamon. Reisen – zu Land und zu Wasser. 8-tägige Wander- und Erlebnisreise durch die Türkei Rundreise.

 

Reisekontakte.at - Reisen buchen weltweit WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner