Uganda Rundreise Privatreisen Gorilla Tracking

Das Reiseziel Uganda liegt zu einem großen Teil auf über 1 000 Höhenmetern, was dazu führt, dass ein sattes Grün die Landschaft bestimmt. Was Uganda Privatreisen ganz besonders macht? Hier sind die letzten Berggorillas beheimatet und lassen sich noch in ihrem natürlichen Habitat beobachten. Nur wenig Touristen und eine überragende Gastfreundschaft sind weitere Argumente für unsere Empfehlung für eine Reise am Äquator.

Startseite » Reisen » Uganda » Ruanda Kombination

Uganda Rundreise, Privatreisen

Uganda Rundreise mit 2 Safaris im 4WD-Geländewagen: im Murchison-Falls-Nationalpark und im Queen-Elizabeth-Nationalpark; Bootsfahrten: auf dem Victoria-Nil und auf dem Kazinga-Kanal; Safari zu Fuß im Bigodi Wetland Reserve, Wanderung im Kalinzu-Wald, uvm

Weiters finden Sie unter Uganda Reisen weitere Reiseangebote

Uganda Reisen - Murchison Falls

Uganda Fotosafari Ruanda Fotoreise Berggorilla

Uganda Fotosafari und Ruanda Fotoreise Fotoreise durch Uganda und Ruanda - Schwerpunkt der fotografischen Exkursionen werden Berggorillas und Schimpansen sein ...
zu den Angeboten
Uganda Reisen Afrika, Hütte

Uganda Trekking Abenteuer, Uganda Explorer

Uganda Trekking Abenteuer, Safari durch Uganda Unvergessliches Gorilla-Tracking im Bwindi NP, Pirschfahrten und Bootsafari im Queen Elizabeth NP, Besuch des ...
zu den Angeboten
Uganda Reisen

Uganda Reisen 2022, 2023 zu den Berggorillas in Afrika buchen

Hier finden Sie Tipps und Angebote für Uganda Reisen 2022, 2023. Beste Reisezeit auch für Tierbeobachtung in den Nationalparks liegt im ...
zu den Angeboten

Kibale Nationalpark

Der Kibale Nationalpark ist eine der Gegenden mit der größten Artenvielfalt in ganz Uganda und besonders für seine Schimpansen und seinen Tropenwald bekannt. Er erstreckt sich über knapp 780 Quadratkilometer im Südwesten des Landes, direkt nördlich vom deutlich größeren Queen Elizabeth Nationalpark. Die angrenzenden Parks ermöglichen Wildtieren viel Platz zum Herumstreunen, so dass dieser Teil Ugandas besonders bei Safaris gefragt ist.

Die Schimpansen sind die beliebtesten Tiere im Kibale, doch sie sind nicht die einzigen, die man hier sehen kann. Regelmäßig gesichtet werden nämlich auch Elefanten, Büffel, Warzenschweine, Buschböcke, Leoparden, Mangusten und über 375 Vogelarten. Zu anderen Primaten zählen Uganda-Mangaben, Rote Stummelaffen und L‘Hoest-Affen.

Wo macht man in Uganda die schönsten Safaris?

Möchten Sie die Tierwelt Ugandas kennenlernen, so stehen Ihnen verschiedene Reservate und Nationalparks zur Auswahl. Einer der eindrucksvollsten Parks ist der Kidepo Valley Nationalpark im Dreiländereck Uganda, Sudan und Kenia. Die weite Savannenlandschaft ist hier von malerischen Bergketten umgeben. Mit etwas Glück können Sie dort Elefanten, Wasserbüffel, Löwen und rund 80 weitere Säugetierarten sowie fast 500 Vogelarten beobachten.

Wer sich auf die Suche nach Berggorillas begeben möchte, der kann eine Trekkingtour durch den Bwindi Impenetrable Forest unternehmen. Dort haben Sie gute Chancen, diesen faszinierenden Menschenaffen ganz nahe zu kommen. Einen Ausflug wert ist ebenso der Murchison Falls Nationalpark. An diesen imposanten Wasserfällen stürzt der Nil 42 m in die Tiefe. Direkt am Wasserfall können Sie zahlreiche Krokodile bestaunen. Des Weiteren beherbergt der Park neben vielen anderen Tierarten auch Flusspferde, Giraffen, Leoparden und Warzenschweine.

Private Gorilla – 14-tägige Rundreise durch Uganda, kleine Reisegruppe mit 4 – 6 Teilnehmern: Fußsafari im Queen-Elizabeth-Nationalpark. Diese Uganda Reise führt Sie auf den Spuren der Forscherin Dian Fossey zu den Berggorillas in Ruanda, mit einheimischen Naturführern auf Safaris in den Kibale-, Queen-Elizabeth- und Murchison-Falls-Nationalpark und auf eine Insel im Bunyonyisee

Reisekontakte.at - Reisen buchen weltweit
back-to-top-button
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner