Nepal Annapurna Umrundung, Nepal Trekking

Nepal Annapurna
Startseite » Reisen weltweit » Asien » Nepal » Annapurna

Nepal Annapurna Umrundung, Nepal Trekking

Nepal Trekking – Lodgetrekking mit Wegalternativen abseits der Straße; Die 7- und 8000er des Annapurna Himal zum Greifen nah. Überschreitung des Thorong-La-Passes (5416 m); Wallfahrtsort Muktinath und Kali-Gandaki-Tal; Blick vom Poon Hill auf den Dhaulagiri (8167 m). Himalaya-Panoramaflug Pokhara – Kathmandu; Geführte Besichtigungstour in Kathmandu (UNESCO). Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte!) sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4-8h. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Natursteinstufen, Grashänge, Geröll und auf Schneefeldern fortbewegen können. Die Überquerung des 5416 m hohen Thorong-La-Passes sowie einige Wegalternativen sind ganztägig anspruchsvoll und erfordern zeitweilig überdurchschnittliche körperliche Anstrengung.

Möchten Sie noch alternative Reisen ansehen? Dann gehen Sie bitte auf die Gesamtübersicht an Nepal Reisen

Nepal Trekking – Nepal Annapurna Umrundung,  Trekkingreise durch Nepal. Trekking auf der klassischen Annapurna-Runde. Die 8000er des Annapurna-Massivs zum Greifen nah! Überlandfahrt zum Trekking-Startpunkt Bhulbhule; Ruhetag in Manang auf 3500 m; Überschreitung des Thorong-La-Passes (5416 m); Hinduistischer Wallfahrtsort Muktinath;

Trekking durch das Kali-Gandaki-Tal; Grandioses 8000er-Bergpanorama: Blick vom Poon Hill (3193 m) auf den Dhaulagiri (8167 m); Idylle und Erholung am Phewa-See; Geführte Besichtigungstour in Kathmandu mit Swayambhunath, Pashupatinath, Boudhanath.

BESTE REISEZEIT

Klima, Reisetipps

Bedingt durch die extremen Höhenunterschiede gibt es in Nepal sehr unterschiedliche Klimazonen. Das Klima im Tiefland im Süden ist mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 25°C eher subtropisch. Im Vorhimalaya über 1.500 m herrscht gemäßigtes Klima. Warme Sommer wechseln sich mit kühlen Wintern ab. Alpines Klima herrscht im Hochgebirge über 4.000 Metern an der Nordgrenze des Landes. Die Temperatur bleibt hier fast ständig unter Null .

Für Trekking in Nepal bietet sich vor allem die Zeit von Oktober bis November und Februar bis Mitte April an. Nach Monsunfällen des Sommers liegen die Temperaturen im Oktober und November bei angenehmen 25 °C. Es regnet nur noch wenig, die Luft ist sauber und Himmel bei klarer Fernsicht tiefblau. Im März und April stehen viele Pflanzen in voller Blüte und die Temperaturen steigen wieder an. Von Reisen im Sommer und im Winter sollte man in Nepal hingegen abzusehen. Im Sommer fallen starke Niederschläge, die die Trekkingrouten und Straßen in unpassierbare Schlammpisten verwandeln. Ausserdem ist es dann in Nepal oft stark bewölkt und es wird meist sehr heiß. Im Winter können die Nachttemperaturen unter den Gefrierpunkt fallen und das Fortkommen in höheren Lagen erheblich behindern.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!